Edit

About Us

We must explain to you how all seds this mistakens idea off denouncing pleasures and praising pain was born and I will give you a completed accounts off the system and expound.

Contact Us

Edit

About Us

We must explain to you how all seds this mistakens idea off denouncing pleasures and praising pain was born and I will give you a completed accounts off the system and expound.

Contact Us

 Grosser Bahnhof für Olympia-Teilnehmerinnen

La Roche lud am Samstag zum offiziellen Emfpang für Olympiasiegerin Mathilde Gremaud und Olympiateilnehmerin Noemie Kolly.

Freiburger Nachrichten, 9. Mai 2022 – Georges Scherrer

Zuerst ging es am Samstag im Festumzug unter grosser Anteilnahme der Bevölkerung durch das Dorf. Die beiden Greyerzer Wintersportlerinnen hatten in einer Kutsche Platz genommen. Voraus schritt die Dorfmusik Lyre, den lautstarken Abschluss bildeten Treichler aus dem Greyerzbezirk. Mathilde Gremaud dankte beim anschliessenden Festakt «allen Menschen und Organisationen, die mich getragen haben, sodass ich die Emotionen, Hoch und Tiefs durchstehen konnte». Gremaud holte sich in Peking Bronze in der Disziplin Big Air und Gold im Slopestyle.

Noemie Kolly war für Peking selektioniert, konnte sich aber dort nicht für die Abfahrt qualifizieren. Sie dankte am Festakt dem Dorf, der Region und dem Kanton für die Unterstützung.

Vom Dorf getragen

Der Präsident von Swiss-Ski, Urs Lehmann, dankte den beiden Sportlerinnen für ihren Einsatz als wichtige Champions für die ganze Schweiz. «Wie ist es möglich, dass ein so kleiner Ort wie La Roche zwei derartige Spitzensportlerinnen hervorbringt», warf er in die Runde – und antwortete gleich selber: «Ich erlebe hier eine ausserordentlich begeisterte und motivierte Bevölkerung.»

Emotionale Höhepunkte

«Ihr seid Frauen aus unserer Region und zugleich Ausserirdische, die vom gleichen Planeten kommen wie Roger Federer, Simon Ammann und Dario Cologna», sagte der Vizepräsident des Staatsrates, Didier Castella. Sichtlich bewegt ergänzte er: «Ich danke euch dafür, dass ihr uns träumen, weinen und feiern lässt.» Im Namen des Staatsrats überreichte er der Goldträgerin einen Scheck in der Höhe von 42000 Franken. «Ihr seid beide Goldmedaillen für die ganze Region», meinte der Staatsrat aus dem Greyerzbezirk.

Ein prächtiges Geschenk

Der Präsident des kantonalen Ski- und Snowboard-Verbands, Stephane Gaillard, zeigte sich hoch erfreut darüber, dass der Organisation zwei derartige Erfolgssportlerinnen angehören, unter ihnen eine «Triple-Medaille-Olympiasiegerin». Gremaud gewann 2018 an der Olympiade in Pyeongchang Silber.

Damit könne kein anderer Verband aufwarten. Der Verband will La Roche als Dank eine Slopestyle-Strecke schenken. «Euer Erfolg eint uns», verkündete der Oberamtmann des Greyerzbezirks, Vincent Bosson. Den Erfolg der beiden Frauen nannte er einen «Motivationsschub für alle Sportlerinnen und Sportler in der ganzen Region».

Kleine Skiorte sind wichtig

«Ihr habt den Namen La Roche in der ganzen Schweiz nein, in der ganzen Welt – bekannt gemacht», erklärte der Syndic von La Roche, Bertrand Gaillard. «Mit der Goldmedaille hast du dich unsterblich gemacht», sagte er zu Mathilde. Er gehe davon aus, dass im Ort eine Strasse nach der Olympiasiegerin benannt wird. Der Syndic dankte allen, die den beiden jungen Frauen auf ihrem Weg beigestanden sind. Um jungen Menschen einen derartigen Erfolg zu ermöglichen, brauche es entsprechende Infrastrukturen. «Ihr habt deutlich gemacht, wie wichtig kleine Skiorte wie La Roche sind, um den Nachwuchs zu fördern.