DIDIER CASTELLA IN DEN STAATSRAT

Didier Castella, Spezialist im Umweltmanagement und nachhaltiger Bewirtschaftung. Er ist Doktor in Physik und arbeitet als Kader bei der Eidgenossenschaft. Er sitzt im Grossen Rat seit 2011. Er war ebenfalls Präsident der FDPF von 2012 bis 2017, sowie Vize-Ammann von Gruyères von 2000 – 2011.

Ein Kandidat des Gemeinsinnes
Innerhalb seiner verschiedenen politischen Mandate, als Gemeinderat, als Parteipräsident oder auch als Grossrat, hat Didier Castella seine Talente in der Führung und der Kommunikation unter Beweis gestellt. Diese Fähigkeit, verschiedene Gruppen über alle politischen Lager hinweg zusammenzubringen, ist ein Vorteil für die Arbeit im Regierungskollegium. Seine reiche politische Erfahrung und das wichtige Netzwerk, welche er in der Ausübung seiner verschiedenen Mandate, sowie im Rahmen seiner beruflichen Aktivität erworben hat, werden für den Kanton sehr nützlich sein.

Didier Castella ist humanist, geübter Sportler, volksnah und aktiv in Vereinen. Er hat Ausdauer, ist widerstandsfähig und hat die nötige Volksnähe, um die Erwartungen erfüllen zu können, welche diese Funktion erfordert.

Ein Projekt für Freiburg
Didier Castella engagiert sich für ein echtes politisches Projekt in unserem Kanton, welches er verteidigen wird. Als Visionär, stellt er sich den zahlreichen Herausforderungen, die unser Kanton bewältigen muss, angefangen bei der Unternehmenssteuerreform bis zur Konkretisierung des Kantonalen Richtplans. « Gemeinsam Lösungen schaffen » ist nicht nur der Slogan seiner Partei, sondern auch sein Leitbild.

Als liberaler Humanist wird er die Werte des Gemeinsinns, des Fortschritts, der Freiheit und der Verantwortung verteidigen. Das Gemeinwohl aller Freiburgerinnen und Freiburger hat für ihn Vorrang.